Nahezu alle Schwangeren sind von Zahnfleischentzündungen betroffen. Zu Beginn der Schwangerschaft empfiehlt sich deshalb ein Besuch beim Zahnarzt.

Er kann sich ein Bild vom Zustand des Zahnfleisches machen, Zahnstein entfernen bzw. die Professionelle Zahnreinigung PZR durchführen lassen. Anschließend sollte ein intensives häusliches Pflegeprogramm sicherstellen, dass Zähne und Zahnfleisch auch unter den hormonellen Bedingungen der Schwangerschaft gesund bleiben.

Auf Grund der erhöhten Konzentration des Hormons Progesteron werden die Gefäße von Zahnfleisch und Mundschleimhaut erweitert. Die Gewebe werden durchlässiger für die von den Plaque-Bakterien freigesetzten Giftstoffe. Bereits geringe Mengen Plaque können zu Entzündungen am Zahnfleischsaum führen. Durch eine umfassende Zahnpflege lassen sich Schäden verhindern. Plaque muss regelmäßig gründlich entfernt werden. In Ergänzung zum Zähneputzen bietet sich eine alkoholfreie Mundspüllösung auf Basis Aminfluorid/Zinnfluorid an. Sie wirkt dauerhaft gegen Bakterien, ohne die Mundflora aus dem Gleichgewicht zu bringen. Die zusätzliche Durchführung einer Professionellen Zahnreinigung PZR ist während der Schwangerschaft völlig unbedenklich und auf jeden Fall zu empfehlen, wenn medizinisch notwendig.